Vom Umgang mit Hierarchien in der Hochschule - Tipps (nicht nur) für Frischberufene

Thema

Im Hochschulalltag ist immer wieder festzustellen, dass viele, gerade jüngere und neuberufene Professorinnen und Professoren unsicher über die vermuteten hierarchischen Verhältnisse an ihren Hochschulen sind. Sie kommen – eine wichtige und letztlich unverzichtbare Berufungsvoraussetzung an Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) – aus der Berufspraxis i. d. R. in der Privatwirtschaft, und sie übertragen die dort üblichen Unterstellungsverhältnisse häufig ohne größeres Nachdenken auf ihr neues Dienstverhältnis. Dabei ist die berufliche Stellung einer Professorin/eines Professors eine ganz andere als die einer/s (leitenden) Angestellten in der Industrie.

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Professorinnen und Professoren, die gerade neu berufen sind oder kurz vor ihrem ersten Dienstantritt stehen. Aber auch Kolleginnen und Kollegen, die schon länger an einer HAW lehren und forschen, sind bei manchen Fragen unsicher, wie es um die Vertretung oder gar Durchsetzung ihrer Interessen steht. Auch diese Dienstälteren sind eingeladen, zum einen ihre – positiven wie negativen – Erfahrungen und Fragen mitzubringen, zum anderen aber auch Anregungen und Antworten mitzunehmen.

Konzeption/Methodik

Das Seminar lebt von den praktischen Erfahrungen im Hochschulalltag. Nach dem Einziehen weniger, aber wesentlicher Leitplanken im ersten Teil soll in den drei anschließenden Blöcken anhand vieler Fallbeispiele aufgezeigt und diskutiert werden,

  • was sich Professoren und Professorinnen sagen lassen müssen (und was nicht),
  • wie man sich in Konkurrenzsituationen behauptet,
  • wie das unfallfreie „Überleben“ im System Hochschule gesichert werden kann.

Dabei sind alle Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer aufgerufen, eigene (oder auch nur „mitbekommene“) Erfahrungen in anonymisierter Form einzuspeisen. Im geschützten Raum des Seminars sollen Ansatzpunkte und Hebel aufgezeigt werden, wie jeder einzelne Hochschullehrer, jede einzelne Hochschullehrerin seine/ihre Stellung behaupten und die jeweiligen Interessen wirkungsvoll vertreten kann.

Programm

09:30 Uhr Begrüßung, Vorstellung und Übersicht über den Programmablauf

10:00 Uhr Rechtsstellung von Professorinnen und Professoren

  • Staatliche und private Hochschulen
  • Beamte und Angestellte
  • C- und W-Besoldete
  • Vorgesetzte/ Dienstvorgesetzte

11:00 Uhr Kaffeepause

11:15 Uhr Zur strategischen Aufstellung

12:45 Uhr Mittagspause

13:45 Uhr Vom Ausgleich der Interessen

15:15 Uhr Kaffeepause

15:30 Uhr Über Taktik

17:00 Uhr Seminarende

Teilnehmerzahl/Kosten

Die Teilnehmerzahl wird zwischen 12 und 20 Personen liegen. hlb-Mitglieder werden vorrangig berücksichtigt.

Die Teilnahmegebühr beträgt 300,-EUR für Mitglieder des hlb. Nichtmitglieder zahlen 490,-EUR.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte die elektronische Anmeldung oder schicken das Anmeldeformular des pdf-Programms, das Sie unter "Download" finden, per Post oder Fax an:

Hochschullehrerbund - Bundesvereinigung
Wissenschaftszentrum Bonn
Postfach 201448, 53144 Bonn
Telefax: 0228 555256-99

Download

Download Programm und Anmeldeformular als PDF

Anmeldungsformular

Rechnungsadresse